© KEvUR
© KEvUR

USA: Mehr erneuerbare Energien als Marktchance

12 große US-Konzerne wollen gemeinsam mehr auf erneuerbare Energie setzen

Versorger und Energielieferanten die Ökostrom liefern, sind ab sofort in den USA mehr gefragt. 12 große Unternehmen haben ein Abkommen unterzeichnet, um in Zukunft Erneuerbare-Energien einzukaufen. Zu diesem Zweck haben sich das World Resources Institute (WRI), der World Wildlife Fund (WWF) und das Rocky Mountain Institute zusammengeschlossen, um mit den Unternehmen die Regeln dafür festzulegen, um mehr erneuerbare Energie zu kaufen, wie z. B. weitere Beschaffungsmöglichkeiten und langfristige sowie gleichzeitig kosteneffiziente Verträge abzuklären.

Die Unternehmen Bloomberg, Facebook, General Motors, Hewlett-Packard, Intel, Johnson & Johnson, Mars, Novelis, Procter und Gamble, REI, Sprint, und Wal-Mart - hoffen, damit neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Versorgungsunternehmen und Energieversorger zu finden, um auf lange Sicht gesehen auf erneuerbare Energieversorgung umzusteigen.

Mit einem Gesamtziel von 8,4 Mio. MWh pro Jahr bis zum Jahr 2020 werden die 12 teilnehmenden Unternehmen, eine Marktverschiebung zu ihren nachhaltigen Energiezielen erreichen.

Sechs Prinzipien wurden fixiert: eine größere Auswahl an Beschaffungsmöglichkeiten; mehr Zugang zu wettbewerbsfähigen Kosten; mehr und variable Zeitverträge; Zugang zu neuen Projekten, die die Emissionen über Business as usual reduzieren; mögliche Fremdfinanzierung; erhöhte Kaufoptionen mit Versorgungsunternehmen.

Diese Grundsätze sollen einige größere Hindernisse beseitigen, die große Unternehmen bei der Beschaffung und Installation erneuerbarer Energie derzeit haben. Beispielsweise sind die derzeitigen Märkte für erneuerbare Energien in den USA etwas kompliziert - Produkte für Unternehmenskunden sind noch nicht klar definiert. Die durch die Kooperation notwendige Menge an erneuerbaren Energie zeigt eine klare Nachfrage die Marktchancen für jeden Anbieter bietet.

Von Seiten der Unternehmen erhofft man sich, dass durch eine klare Identifizierung der Gemeinsamkeiten zwischen des Großabnehmern Marktveränderungen eintreten, die dabei helfen, erneuerbare Energien kostengünstig und für alle zugänglich auf den Markt zu bringen.

Der Zusammenschluss ist rein informell, man will nicht gemeinsam einkaufen, sondern Hindernisse beim Kauf erneuerbarer Energien abbauen und Best Practices Beispiele austauschen. Die Gruppe wächst, da immer mehr Unternehmen die Notwendigkeit für Veränderungen am Markt erkennen und es langfristig einfacher und wettbewerbsfähiger ist, erneuerbare Energieoptionen zu haben.


Artikel Online geschalten von: / holler /