© WHZ Racing Team
© WHZ Racing Team

"eGon" - ein neuer Elektro-Rennwagen

Rollout für den E-Boliden des WHZ Racing Teams

FP511e lautet der offizielle Name des Flitzers, doch vom Racing Team wird er liebevoll ‘eGon’ genannt. Vor kurzem wurde er zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist der sechste Wagen aus dem WHZ-Rennstall und der zweite mit elektrischem Antrieb.

Bereits im fünften Jahr werden in einer unscheinbaren Werkstatt in einem entlegenen Winkel des WHZ-Campus auf dem Zwickauer Scheffelberg Innovationen in Form kleiner, seit zwei Jahren auch ökologisch korrekter Flitzer gebaut.

Viele Herausforderungen hielt auch der Weg zum neuesten Fahrzeug in den letzten Monaten für das Team bereit. Das Schönste an langen Wegen aber ist der Moment, in dem man eine Etappe erreicht hat und auf das Ergebnis blicken kann.
Das Rollout war der erste große Tag in dieser Saison.

Das Publikum erwartet auf dem Campus Scheffelberg ein ‘come together’ der Unterstützer - mit Buffet, Fahrdemonstrationen der Racing-Team-‘Oldtimer’, Besichtigung der Werkstatt und vielem mehr. Der Höhepunkt war jedoch die Präsentation von ‘eGon’. Über 300 Gäste waren in die Aula auf dem Campus Scheffelberg gekommen, darunter Zwickaus Oberbürgermeisterin, Dr. Pia Findeiß.

"eGon" ist klein, weiß und beschleunigt in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h der FP511e. 260 Kilogramm wiegt ‘eGon’, er bringt eine Gesamtleistung von 78 Kilowatt - das entspricht mehr als 100 PS - und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 130 Stundenkilometern. Sein Können wird das Elektrofahrzeug erstmals Anfang Juli im britischen Silverstone unter Beweis stellen, wo es gegen alle anderen Teams der ‘Formula Student’ antritt. Der wirtschaftliche Projektleiter Torsten Rilka, peilt für die diesjährigen Events das Ziel an: ‘Wir wollen es unter die Top 5 schaffen.’

Zahlen und Fakten:

Das WHZ Racing Team ist das weltbeste FH-Team. Auf der Weltrangliste aller insgesamt 477 Teams der ‘Formula Student’ steht es derzeit auf Platz 10. Das Team, in dem rund 60 Studenten der verschiedensten Fachrichtungen mitarbeiten, gibt es seit Juni 2006. Vom 11. bis 14. Mai erwartet die Truppe eine ganz neue Herausforderung: das erste Rennen in Übersee – beim größten Formula-Student-Vergleich der Welt auf dem Michigan International Speedway. Daran nehmen nur fünf deutsche Teams teil – das WHZ Racing Team ist das einzige aus den Neuen Bundesländern.



www.whz-racingteam.de


Artikel Online geschalten von: / holler /