©  ReEnergie Zöchling GmbH / Das Wasserkraftwerk "Husarenmühle"
© ReEnergie Zöchling GmbH / Das Wasserkraftwerk "Husarenmühle"

Wasserkraftwerk „Husarenmühle“ in Betrieb genommen

„Klimaschutz und Gewässerschutz profitieren gleichermaßen“

St. Pölten - LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf konnte kürzlich das neugebaute Wasserkraftwerk „Husarenmühle“ in Kropfsdorf, Gemeinde St. Veit an der Gölsen, in Betrieb nehmen. Die Firma ReEnergie Zöchling GmbH mit den beiden Geschäftsführern Thomas und Franz Zöchling hat vor zwei Jahren mit dem Projekt begonnen, und dieses konnte nun im Juli 2018 abgeschlossen werden. Es wird nun nicht nur Strom für knapp 200 Haushalte produziert, auch eine Fischaufstiegshilfe bringt eine ökologische Verbesserung.

LH-Stellvertreter Pernkopf: „Das neue Kraftwerk ist ein Musterbeispiel, wie Wasserkraft und Gewässerschutz optimal vereinbar sind. Die Familie Zöchling ist damit ein Teil der großen NÖ Energiebewegung.“

Die alte Wehranlage des Wasserkraftwerks „Husarenmühle“ wurde beim Hochwasser im Mai 2015 schwer beschädigt. Daraufhin hat der ehemalige Besitzer der Wasserkraftanlage beschlossen das Kraftwerk nicht mehr zu sanieren. Die Familie Zöchling hat dann den Entschluss gefasst, die Wehranlage zu übernehmen und mit viel Leidenschaft und Eigenleistungen ein modernes Wasserkraftwerk zu errichten. Die 150kW-Anlage hat eine Tarifförderung der OeMAG erhalten.


Artikel Online geschalten von: / holler /