© Next.e.GO Mobile SE/ e.GO
© Next.e.GO Mobile SE/ e.GO

Elektroautohersteller e.GO ermöglicht Kunden Handel mit Emissions-Zertifikaten

Die Option wird über die Website und über die e.GO Connect App zugänglich sein -e.GO Life Kunden erhalten finanziellen Vorteil von mindestens 300 Euro pro Jahr.

e.GO Life-Besitzer können derzeit mindestens 300 Euro pro Jahr aus dem Verkauf ihrer Zertifikate erzielen. Die Erlöse werden den Kunden gutgeschrieben. Darüber hinaus bietet e.GO zusammen mit fairnergy die Möglichkeit, diese Gutschrift ganz oder teilweise direkt über die Plattform zur Unterstützung ausgewählter nachhaltiger Projekte zu verwenden und damit einen echten und dauerhaften Beitrag zu einer emissionsfreien Energiewende zu leisten.



Mehrere Richtlinien und Initiativen zielen darauf ab, die Ziele der Emissionsreduzierung auf dem gesamten Kontinent durch die Förderung kostengünstiger und wirtschaftlich effizienter Lösungen zu erreichen. Das EU-Emissionshandelssystem (EU ETS) war das weltweit erste anlagenbezogene "Cap-and-Trade"-System zur Senkung von Treibhausgasemissionen (THG). Die EU-Richtlinie über erneuerbare Energien (RED II) wurde eingeführt, um die THG-Reduktionsziele zu erreichen. Der 2021 in Kraft getretene deutsche Gesetzesrahmen für das nationale Emissionshandelssystem (nETS) soll das EU-Emissionshandelssystem ergänzen und den Weg dafür ebnen, dass die Treibhausgasminderungsquoten (THG-Quoten), die einem rein batteriebetriebenen Elektrofahrzeug gesetzlich zugewiesen sind, gehandelt und verkauft werden können.


Artikel Online geschaltet von: / Doris Holler /