© TBWA
© TBWA

WE LOVE: Einfach Pfand drauf geben

Neue Kampagne lässt Politiker geloben, Einweg-Verpackungen zu reduzieren und Flaschenpfand zu unterstützen.

Wien - In einigen Ländern gibt es bereits ein Pfandsystem für Einwegplastikflaschen, -glas oder auch Dosen. Die Initiative „Pfand drauf!“ von GLOBAL 2000 hat zum Ziel, dass ein solches auch in Österreich eingeführt wird und im gleichen Zug Einwegverpackungen stufenweise bis 2030 auf 30 Prozent gesetzlich reduziert werden. Gemäß der Einweg-Plastik-Richtlinie gilt für alle EU-Mitgliedstaaten, dass Plastikflaschen bis 2029 zu mindestens 90% getrennt gesammelt werden sollen. Internationale Vergleiche machen deutlich, dass diese Zielvorgaben nur durch ein Pfandsystem erreicht werden können.

"Wir wissen, dass 83% der ÖsterreicherInnen ein Pfandsystem befürworten. Diese breite Unterstützung für eine saubere Umwelt möchten wir mit unserer Kampagne zum Ausdruck bringen. Jetzt braucht es nur mehr von Seiten der Politik ein klares "Go" - die Bevölkerung ist bereit. Müll produzieren war gestern, Müll vermeiden steht jetzt an," betont Lena Steger, Plastik- und Ressourcen Expertin von GLOBAL 2000. Die Petition zur Kampagne kann ab sofort hier online unterstützt werden: www.pfanddrauf.at

Die Kampagne dazu kommt nun von WE LOVE\TBWA. Im Mittelpunkt stehen mehr oder weniger gegensätzliche Paarungen, von Politikern bis hin zu Hund und Katze, die sich wortwörtlich „Pfand drauf!“ geben, ein solches System zu unterstützen. Im Bewegtbild gelobt die österreichische Regierung unserem Bundespräsidenten in Maschek-Manier feierlich „Pfand drauf!“.

„Plastikmüll vermeiden ist so wie Klimaschutz mittlerweile etwas, über dessen Notwendigkeit man sich über alle Interessens-, Werte- und Milieuunterschiede hinweg einig ist. Die Kampagne unterstreicht das und nimmt die Politik mit einem Augenzwinkern in die Pflicht,“ kommentieren Irene Sagmeister und Barbara Brugger-Buchmann von WE LOVE\TBWA die Kampagne.

Um unterschiedliche Interessensgruppen emotional abzuholen und zu überzeugen, nützt WE LOVE\TBWA ihr neues Service der datengetriebenen Kreation „Data with a Soul“. Dafür wurden im Vorfeld unterschiedliche Zielgruppen identifiziert und werden nun innerhalb der Kampagne mit jeweils maßgeschneiderten Ads bespielt. Ihre Conversion wird getrackt und liefert wertvolle Insights für die kreative Weiterentwicklung der Kampagne. „Mit diesem iterativen Test-and-Learn-Prozess, entwickelt gemeinsam mit unserem Tech&Data Experten Peter Rathmayr, holen wir aus jedem Budget das Maximum heraus. Gerade für NGO´s und deren Themen ein entscheidender Vorteil,“ sagt Irene Sagmeister von WE LOVE\TBWA.
Neben Print erscheint die Kampagne auch als TV-Spot, online als Youtube Pre-Rolls, als Banner-Kampagne und auf den Social Media Kanälen. Sie startete am 19. Mai.


Artikel Online geschalten von: / Doris Holler /