© TEMSA / Elektroautobus von TEMSA
© TEMSA / Elektroautobus von TEMSA

TEMSA stellt Elektrofahrzeuge vor

Der Anbieter aus der Türkei setzt mit neuen Fahrzeugen auf E-Mobilität

Adana, Türkei - TEMSA, mit nahezu 15.000 Fahrzeugen in 66 Ländern weltweit auf den Straßen, stellte auf dem Gipfeltreffen des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP) sein Elektrobus-Modell Avenue Electron sowie das neun Meter lange Fahrzeug MD 9 electriCITY vor.

TEMSA CEO Hasan Yildirim betonte, dass die globale Automobilindustrie sich mit umweltfreundlichen und geräuscharmen Modellen nun auf Smart Cities einstelle. "Europäische Länder haben ihre Absichten und Strategien bezüglich des Erwerbs von Elektrobussen bekanntgegeben. England und Frankreich planen bis 2030 über 6000 Elektrobusse in London bzw. 4000 Busse in Paris zu verfügen. Die Stadt Amsterdam wiederum beabsichtigt, das Stadtbild nach 2023 von sämtlichen mit fossilem Brennstoff betriebenen Fahrzeugen befreit zu haben. Wir bei TEMSA repräsentieren eine der wenigen Automobilmarken weltweit, die ihren Kunden verschiedene Alternativen in Form von Elektrofahrzeugen unterbreiten können und wir freuen uns darauf, bei diesem Transformationsprozess eine führende Rolle zu übernehmen."

Das Gipfeltreffen des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP) gilt als weltweit größte Veranstaltung zum Thema nachhaltige Mobilität und ändert alle zwei Jahre seinen Veranstaltungsort. fand das Gipfeltreffen des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP) vom 9. - 12. Juni 2019 in Schwedens Hauptstadt Stockholm statt. "Wir können es kaum erwarten, uns an dem Wandel in Richtung Elektrofahrzeuge zu beteiligen", so Yildirim.


"Unser Modell Avenue Electron stellt eine der jüngsten Mobilitätslösungen für Smart Cities dar. Dank unserer fortschrittlichen Technologie ist es uns möglich, Batterien mit Kapazitäten von 240 bis 360 kWh in unseren Fahrzeugen zu integrieren, sodass unsere Kunden sich entsprechend ihrer geplanten Größenordnung und Fahrgastkapazität entscheiden können. Dies ist möglich, weil wir uns der Tatsache bewusst sind, dass der Kunde von heute Lösungen benötigt, die individuell auf seine Bedürfnisse angepasst sind. Dementsprechend schreiten unsere langjährige Arbeit und Kollaborationen zu Elektrofahrzeugen und Batteriesystemen in rasantem Tempo voran."

Der 12 Meter lange Avenue Electron bietet mit 35 Sitzplätzen Kapazitäten für 85 Fahrgäste. TEMSAs neuestes Elektromodell kann ab sofort bestellt werden. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt 250 Kilometer und es kann in drei Stunden vollständig wieder aufgeladen werden. Ziel ist, die Reichweite von 250 auf 350 Kilometer zu erweitern.

MD9 electriCITY, das erste neun Meter lange Fahrzeug, das TEMSA auf der Veranstaltung vorstellte, wurde unter Berücksichtigung enger Straßen und verhältnismäßig rauer Straßenbedingungen konzipiert. Das serienreife Fahrzeug verfügt bei laufender Klimaanlage und einem durchschnittlichen Fahrgastgewicht über eine Reichweite von 230 Kilometern. Bei der kommenden Version des Fahrzeugs wird die Reichweite auf 300 Kilometer erhöht, derzeit kann das Fahrzeug in zwei Stunden vollständig aufgeladen werden.


Artikel Online geschalten von: / holler /