© ELMO / vlnr. Margit Drescher, Walter Lang, Thomas Breitsprecher
© ELMO / vlnr. Margit Drescher, Walter Lang, Thomas Breitsprecher

Eurosolarpreis an Verein ElektroMobil Gänserndorf

In Bregenz wurde dem Verein aus Niederösterreich der begehrte Preis in der Kategorie „Transportsysteme mit Erneuerbarer Energie“ von Landesrat Gantner überreicht.

Die Kombination aus Elektroauto, umweltfreundlicher Antriebsenergie und der soziale Mobilitätsaspekt hat die Jury von Eurosolar Austria überzeugt. Obmann Thomas Breitsprecher, Schriftführerin Margit Drescher und Kassier Walter Lang freuen sich sehr über die Auszeichnung für ElektroMobil Gänserndorf. ElektroMobil Gänserndorf ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein.

35 ehrenamtliche FahrerInnen fahren BürgerInnen der Stadtgemeinde Gänserndorf im Ortsgebiet.

Das Fahrzeug ist ein umweltfreundliches Elektroauto – ein Renault ZOE mit 41 kWh Akku. Das „ELMO“, wie das Auto mittlerweile liebevoll in der Bezirkshauptstadt Gänserndord genannt wird, hat im ersten Betriebsjahr über 75.000 Kilometer zurückgelegt und dabei mehr als 10.000 Passagiere befördert. Die Ladung des E-Fahrzeugs erfolgt mit Sonnenstrom aus zwei großen Fotovoltaikanlagen auf zwei Passivhaus-Kindergärten mit einer Modulleistung von über 71 kWp. Das ELMO fährt von Montag bis Samstag von 07:30 bis 22:30. An Sonn- und Feiertagen steht das Fahrzeug den FahrerInnen für E-Carsharing zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage hat der Fahrtendienst im August ein zweites Elektroauto, ebenfalls wieder einen Renault ZOE, in Betrieb genommen. oekonews gratuliert herzlich zu diesem wohlverdienten Preis.

www.elektromobil-gf.at


Artikel Online geschalten von: / pawek /