© Petrik /Die  Aktion Miteinander Fahren wurde vorgestellt
© Petrik /Die Aktion Miteinander Fahren wurde vorgestellt

Miteinander fahren - eine kluge Idee

Die Landessprecherin der Grünen im Burgenland, Regina Petrik, präsentierte aus Anlass der Europäischen Mobilitätswoche ihre "AKTION MITEINANDER FAHREN"

Eisenstadt- Ein bekanntes Problem im Straßenverkehr ist, dass PKWs oft nur mit einer Person besetzt sind. Petrik meint: „Wenn wir uns öfter gegenseitig mit dem Auto mitnehmen, entlasten wir Verkehr und Umwelt. Dazu will ich mit meiner "AKTION MITEINANDER FAHREN" ermuntern: Einfach die Aktionstasche umhängen, wenn ich mitgenommen werden will, und umgekehrt einfach die Karte hinter die Windschutzscheibe legen, wenn ich jemanden mitnehmen möchte." Zusätzlich hat Petrik eine gleichnamige Facebook-Gruppe eingerichtet, auf der man Mitfahrwünsche posten und Mitfahrgelegenheiten anbieten kann. Sie erneuerte bei der Vorstellung der "Aktion miteinander Fahren" ihre Forderung nach einer radikalen Verkehrswende für das Burgenland:

neuerlicher Antrag auf Stopp der Verlängerung der A3
Vorrang für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs vor dem Ausbau von Straßen
365 Euro-Jahresticket für die Ostregion
Ausweitung des Top-Jugendtickets auf Studierende
High-Speed-Radwege zu Knotenpunkten und Bezirksvororten
Ausbau und Sicherung der Radwege für den Alltags-Radverkehr speziell auf Schulwegen
Stopp der Verlängerung der Autobahn A3 und Streichung des Projekts aus dem Bundesstraßenbauplan
Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h für (PKW) und 60 km/h (LKW) auf der A3 in der Nacht auf allen Autobahnen entlang von Wohngebieten
Verstärkte Förderung des Mikro-ÖVs in gemeindeübergreifenden Projekten

Die Grünen veranstalten in der Europäischen Mobilitätswoche auch heuer wieder an den Bahnhöfen der Gemeinden Parndorf, Neusiedl, Oberwart und Eisenstadt die traditionellen Pendlerfrühstücke.


Artikel Online geschalten von: / holler /