© Julia Casado  pixabay.com
© Julia Casado pixabay.com

Start für Schulwettbewerb ENERGY2027>>

Thema ist die Energiezukunft: Erneuerbare Energie, neue Technologien und Energieeffizienz -Malwettbewerb für Volksschüler, Schüler der Ober- und Unterstufe gestalten eine Zeitung

Wien – ‘In der Österreichischen Energieagentur arbeiten wir an Lösungen und Antworten für die Energiezukunft. Doch die Zukunft liegt in den Händen der Schülerinnen und Schüler von heute. Daher haben wir zu unserem 40-jährigen Jubiläum einen Schulwettbewerb ins Leben gerufen’, erläutert Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur. ‘Uns ist es ein Anliegen, die enorme Bedeutung, die die Energiezukunft für uns alle hat, breit und öffentlichkeitswirksam zu vermitteln. Wir möchten bei jungen Menschen und Kindern Bewusstsein schaffen und sie aktiv in die Entwicklung von Ideen rund um die Themen erneuerbare Energie, neue Technologien und Energieeffizienz einbeziehen – und das auf spielerische Art und Weise’, so Traupmann weiter.

Die Österreichische Energieagentur feiert 2017 ihr 40-jähriges Jubiläum. Das Jubiläumsjahr mit dem Thema ENERGY 2027>> steht ganz im Zeichen der Energiezukunft. Dabei liegt der Fokus auf den kommenden zehn Jahren, denn diese sind entscheidend, um die Weichen für eine effiziente, saubere, leistbare und risikoarme Energiezukunft zu stellen. Ein Teil dieser Auseinandersetzung mit der Zukunft ist der Schulwettbewerb.

Schulwettbewerb für Volksschulen sowie Unter- und Oberstufe

Der Schulwettbewerb (www.energyagency.at/schulwettbewerb) richtet sich an Volksschulkinder und Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 19 Jahren in ganz Österreich. Die Volksschüler können ihre Kreativ-Arbeiten sowohl einzeln als auch in Gruppen einreichen, bei den Größeren soll in Gruppen von 2-5 Personen gearbeitet werden. Es winken attraktive Preise, zum Beispiel eine Reise zur Internationalen Funkausstellung (IFA) 2017 in Berlin. Auf dieser Messe sehen die Jugendlichen modernste Technologien und Gadgets, die unsere Leben verändern werden. Gewinnerinnen und Gewinner können sich auch auf spannende Exkursionen zu einem Großkraftwerk freuen und live erleben, woher unsere Energie kommt. Auf die Volksschülerinnen und -schüler wartet eine Reise ins Legoland in Deutschland inklusive einer Übernachtung. Abgabe ist der 7. April 2017, die Gewinner werden im Rahmen der 40-Jahres Feier der Österreichischen Energieagentur am 17. Mai 2017 prämiert.

Malwettbewerb

Volksschülerinnen und -schüler können bei einem Mal- und Zeichenwettbewerb ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie zeichnen mit Bunt-, Filz, Wachsmalstiften oder Wasserfarben ihr Haus der Zukunft, wenn es mit Energie aus erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wasser, Wind und/oder Biomasse versorgt wird.

Zeitung aus der Energiezukunft

Schülerinnen und Schüler in Unter- und Oberstufe haben die Möglichkeit ihre eigene Zeitung zu gestalten. Dafür steht eine kostenlose Software zur Verfügung. Vier Themen sind vorgegeben, diese können auf vier Seiten behandelt werden. Die Darstellungsform ist offen, Texte, Comics und andere kreative Ideen sind willkommen.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

- ENERGY2027 – Innovative Technologien. Was bringt uns die
Energiezukunft?
- Mit welchem Antrieb fährt das Auto der Zukunft (Strom und Co.)?
- Reale und Digitale Welt – Chancen und Risiken für die
Energiezukunft (Digitalisierung)?
- Welchen Einfluss hat mein Handy in der Zukunft – was kann ich z. B. damit steuern?

Alle Details zum Schulwettbewerb ENERGY2027 der Österreichischen Energieagentur sind auf der Seite www.energyagency.at/schulwettbewerb zu finden. Einreichungen sind ab sofort möglich.


Artikel Online geschalten von: / holler /