© Acciona/ Das elektrische Rallye-Fahrzeug
© Acciona/ Das elektrische Rallye-Fahrzeug

Dakar Rallye: Erstmals 100% elektrisch im Ziel

Auf der 39. Paris-Dakar Rallye, die seit einigen Jahren nach Südamerika umgezogen ist, wurde erstmals die gesamte Strecke von rund 9.000 km von einem spanischen Team mit einem Elektroauto gefahren.

Die äußerst anspruchsvolle Rallye punktet diesmal mit einer Sensation: Erstmals wurde die gesamte Strecke, die durch Argentinien, Paraguay und Bolivien ging, vollends emissionsfrei zurück gelegt. Ein spanisches Team, das von dem Energieversorger Acciona gesponsert wurde, und deshalb auch so heißt, hat es geschafft. Die Freude beim argentinischen Fahrer des Teams, Ariel Jatón, ist groß. Das E-Fahrzeug war eigens für das Rennen mehr oder weniger maßgeschneidert worden. Das Elektroauto für die Rallye wurde in fünfjähriger Entwicklungsarbeit eigens für die Rallye Dakar konzipiert, um zu beweisen, dass Elektrofahrzeuge einfach überall eingesetzt werden können.


Ariel Jatón, der Fahrer des Teams "ACCIONA 100% Ecopowered" freut sich: "Es war das härteste Rennen in ganz Südamerika. Wir sind daher begeistert, das Ziel erreicht zu haben."



Das Fahrzeug ist mit 250 kW Synchron-Elektromotor ausgestattet, das sind umgerechnet eta 340 PS. Außerdem hat es ein modulares Akkupaket aus sechs Lithium-Batteriemodulen mit insgesamt 150 kWh Energiekapazität. Besonders innovativ ist, dass jedes Modul einzeln an den Strom angeschlossen werden kann, um schneller aufladen zu können. Zusätzlich sorgt ein kleines 100-Watt-Solarpanel auf der Rückseite des Daches für Energie.



Artikel Online geschalten von: / holler /