© Ralph Fierz / pixabay.com
© Ralph Fierz / pixabay.com

USA: Entwurfsbericht des U.S. National Climate Assessment bestätigt grundlegende Wahrheit des Klimawandels

US-Klimabericht soll im Jahr 2018 veröffentlicht werden- Viele Ergebnisse sind bereits bekannt

Ein wichtiger Moment für Klimaschutz-Action der USA ist die Annäherung. Die erste von zwei Teilen der neuesten US National Climate Assessment (NCA), einem Bericht von Top-U.S.-Wissenschaftler aus 13 Bundesbehörden, ist knapp vor der Genehmigung. Endgültige Kommentare sind am Freitag fällig, bevor der Bericht der Verwaltung veröffentlicht werden kann. Vom Kongress im Jahr 1990 beauftragt, wird die NCA von der "White House Office of Science and Technology Policy" durch das interagency U.S. Global Change Research Programm verwaltet.

Der letzte NCA-Bericht, die im Jahr 2014 veröffentlicht wurde, lieferte ein detailliertes Bild der erwarteten Auswirkungen des Klimawandels auf die amerikanische Landwirtschaft, auf Energie, Infrastruktur, Wasserversorgung und menschliche Gesundheit.

Der vierte NCA-Bericht ist in zwei Teile unterteilt. In einen Climate Science-Sonderbericht - der im vergangenen Jahr überprüft und nun für die endgültige Genehmigung der Bundesbehörden, die bei der Produktion kooperierten, zur Freigabe geplant - überprüft die vorhandene Literatur über die Klimaforschung. Der größere und detailliertere nationale Beurteilungsbericht, der für die Veröffentlichung im Jahr 2018 festgelegt wurde, bietet eine eingehende Überprüfung der Klimaauswirkungen in den Vereinigten Staaten.

Der "Climate Science Special Report" bestätigt, was wir wissen, und zeigt auf, wie der Klimawandel funktioniert. Und angesichts der zunehmenden Schwere und Auswirkungen des Klimawandels wird der neue NCA-Bericht für Bürgermeister, Gouverneure und andere örtliche Beamte eindeutig wertvoll sein, um zu verhindern, dass der Klimawandel ihre Wahlkreise noch mehr betrifft.

Drei Kernwahrheiten der Klimawissenschaft

Die NCA, wie die jährlichen Beurteilungsberichte des Intergovernmental Panel on Climate Change, führt keine neue wissenschaftliche Forschung durch. Auf der Grundlage von Tausenden von Peer-Review-Research-Artikeln, stellt der Bericht die Konsens-Sicht der amerikanischen Wissenschaftler dar. Es wird eine der umfangreichsten und gut durchdachtesten Studien dieser Art sein.

Der Climate Science Special Report wurde bereits ausführlich von den Nationalen Akademien für Wissenschaft, Ingenieurwesen und Medizin überprüft und ist auch durch die öffentliche Überprüfung und intermittierende Überprüfung gegangen.

Hier sind einige der wichtigsten Ergebnisse:

1. Die Temperaturen steigen

Die Menschen waren für eine Zunahme der globalen Temperaturen von 1,1 bis 1,3 Grad F zwischen 1951 und 2010 verantwortlich. Auch ohne weitere Emissionen würden die Gase, die bereits in der Atmosphäre sind, die globalen Temperaturen um einem weiteren halben Grad Fahrenheit erwärmen.

Der Anstieg ist in Alaska und in der Arktis doppelt so schnell.
Extreme Hitzewellen sind schon häufiger, mit extremen kalten Perioden und kühlen Nächten, die in Häufigkeit und Intensität abnehmen.

2. Wenn die Temperaturen steigen, ändert sich das Klima

Der Bericht befasst sich sowohl mit allgemeinen Trends, die sich aus der Erwärmung ergeben, als auch mit der Weiterentwicklung von Techniken, die es Wissenschaftlern ermöglichen, spezifische Ereignisse dem Klimawandel zuzuordnen.
Die Regionen variieren: Während anthropogene Erwärmung höhere Temperaturen im Norden und Westen verursacht hat, wurde im Südosten keine Verbindung hergestellt.
Das schmelzende arktische Eis wird die Küstengemeinden bedrohen. Darüber hinaus ist die weit verbreitete Ozean-Übersauerung, das Sterben von Riffen und einer Schwächung Ökosysteme mit einer Rate im Gange, die "unvergleichlich zu mindestens den letzten 66 Millionen Jahren." ist.

3. Menschliche Tätigkeit ist verantwortlich

Während einige behauptet haben, dass es keinen wissenschaftlichen Konsens gibt, dass Treibhausgase ein Schlüsselfaktor für die Erwärmung sind, wird im Bericht dieser Punkt widerlegt und sagt, dass es "äußerst wahrscheinlich" ist, dass mehr als die Hälfte des Temperaturanstiegs auf die menschliche Aktivität zurückzuführen ist.

"Es gibt keine alternativen Erklärungen", so der Bericht. Behauptet wird, dass Erwärmung, die sich auf natürliche Erdzyklen bezieht nicht zu erklären ist, die Vielfalt und Größe der Effekte wurde klar beobachtet.
Während der Bericht keine politischen Empfehlungen ausgibt, heißt es, dass die Fortsetzung des Weges wie bisher zu einer mehr als 3,6 Grad Fünf-Grad-Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts führen würde - ein schmerzhaftes Ergebnis.

Klima-Skeptiker haben vor kurzem ihren Fokus von der Idee verschoben, dass die Erde sich nicht, aufgrund eines angeblichen Mangels an Konsens in der wissenschaftlichen Gemeinschaft, durch Ursache der Menschen erwärmt. Dieser Bericht legt diese Argumente still.

Es ist kein Geheimnis, dass die Kabinettsmitglieder Scott Pruitt und Rick Perry diesen Konsens in Frage gestellt haben. Dieser Sonderbericht bietet der Verwaltung die Möglichkeit, diese Ansichten hinter sich zu lassen und den überwältigenden Konsens unter den Klimaforschern aufzuzeigen.

Amerikaner für Klimawandelfolgen vorbereiten

Bis zum 18. August müssen alle Kooperationsagenturen im NCA-Prozess einen abschließenden Kommentar zum speziellen Klimaforschungsbericht abgeben. Abgesehen von Unerwarteten wird der Bericht bereits im Oktober veröffentlicht.Diese Woche beginnt die breitere NCA ihre Überprüfung zu der Veröffentlichung, die im Jahr 2018 erwartet wird.

Eine starke Mehrheit der Amerikaner unterstützt die Klimaaktionen, die die NCA impliziert, weil sie gebraucht werden. Bundes-, Landes- und Stadtbeamte arbeiten daran, die internationalen Klimaverpflichtungen der USA zu erfüllen und den Bürgern zu helfen, sich mit den Konsequenzen auseinanderzusetzen, die der Bericht beschreibt.

Ein kurzer Blick auf die letzten NCA-Berichte zeigt, wie es ihnen helfen wird, auf ein verändertes Klima zu reagieren.

Autorin: Hayden Higgins
Übersetzung: OEKONEWS


Artikel Online geschalten von: / holler /